Schnellkupplungen

Für Schnellkupplungen gibt es vielseitige Einsatzmöglichkeiten und sie finden in fast jedem Industriezweig Verwendung. Egal ob flüssig oder gasförmig Schnellkupplungen sorgen für einen reibungslosen Durchfluss. Die Durchflussmenge spielt dabei keine Rolle da es für jede Größe passende Komponenten gibt.

Wo kommen Schnellkupplungen zum Einsatz?

Man findet Sie überall dort, wo Flüssigkeiten, Druckluft oder Gase transportiert werden. Durch das Schnellkoppeln ist der Tausch von Ventilen schnell und sauber durchzuführen. Folgende Systeme sind die wohl gängigsten.

Druckluft

Hier ist besonders wichtig, dass die Dichtung der Verbindung in Ordnung ist. Denn ein Verlust der Druckluftrate sollte bei maximaler Leistung durchfließen. Die Art der Konstruktion garantiert ein hohes Maß an Sicherheit beim Verbinden und Trennen.

Temperaturregelung

Um auch hier Produktivität zu gewährleisten, ist ein Leistungsabfall keine schöne Sache. Zuverlässigkeit der einzelnen Komponenten ist wichtig und die Temperatur konstant zu transportieren. Langlebigkeit und Qualität des Bauteils sind hier also auch sehr wichtig.

Flüssigkeiten und Gase

Um Flüssigkeiten erfolgreich zu transportieren, ist die Dichtheit ausschlaggebend. Das Sortiment an Endverbindungen ist groß und in allen möglichen Größen zu haben.

Hydraulik

Auch hierfür eignen sich Schnellkupplungen hervorragend. Das schnelle und saubere Austauschen von Ventilen sorgt automatisch für mehr Sicherheit. Um den Ausfluss von Hydraulikflüssigkeit zu vermeiden, sollte auch hier bei der Dichtung auf Qualität geachtet werden.

Treibstoffe

Diese Kupplungsverbindungen müssen besonderem Druck standhalten da eine enorme Menge an Flüssigkeit durchfließen muss. Ein schnelles Tauschen der Ventile ermöglicht auch hier Effizienz beim Arbeiten.

Schweißanlagen

Hier müssen Schnellkupplungen den Sicherheitsstandards NF EN 730-1 erfüllen denn hier ist Sicherheit besonders im Vordergrund und es dürfen bei den Komponenten keine Kompromisse gemacht werden. Die Sicherheit der Anwender steht im Vordergrund. Schläuche lassen sich durch das System mit einem Handgriff verbinden.

Thermomanagement

Werden elektronische Systeme Wassergekühlt, ist die Dichtheit entscheidend. Durch zahlreiche Varianten und Dichtungen können die Komponenten in verschiedenen Temperaturbereichen angewendet werden. Hier kommen meist die sogenannten „blind-mate“ Kupplungen zum Einsatz.